Interview Alpha-N-Performance

BMW ist für Viele (mich eingeschlossen) der Inbegriff von Fahrdynamik. Frontmotor, Heckantrieb, eher sportlich als komfortabel abgestimmtes Fahrwerk, die Antwort auf die Frage: „Kennt jemand ein bezahlbares, gebrauchtes Auto, mit dem ich ordentlich quer fahren kann?“ Übrigens lautet die beste, richtige Antwort hier 323ti E36.
BMW steht aber auch für unheimlich gute Motoren in jeder Leistungsklasse, denen so schnell kein anderer Hersteller das Wasser reichen kann. Die Gründer von Alpha-N-Performance sind genau deshalb und noch aus vielen anderen Gründen Fans dieser Marke. Der Geschäftsführer, Alex Zilliger, war so freundlich, mir einige Fragen zu beantworten, die uns die Firma und die Menschen dahinter etwas näher bringen.

„Hallo Alex. Zuerst noch einmal Danke. Ich hab mich sehr über Deine Zusage zu diesem Interview gefreut.“

„Bitte. Sehr gerne.“

„Bevor wir uns der Firma widmen erst einmal zu Dir. Wie bist Du überhaupt in die Autobranche gekommen?“

„Kurz gesagt sind wir von unseren Lehrberufen und Hobbys zu der Autobranche gekommen.“

„Wie kam es zu dem Entschluss Alpha-N Performance zu gründen?“

„Nach unseren Jahren bei Veritas und Brabham Racing haben wir uns für die Selbstständigkeit entschieden. Alle hierfür ausschlaggebende Gründe zu nennen würde zu lange dauern. Belassen wir es also bei: Aus verschiedensten Gründen.“interviewalphanperfphilipsautoblog10

„Du hast ja anscheinend eine ganz besondere Verbindung zur Marke BMW. Wieso ist das so?“

„Geschmacksache. Zum einen mit 18 den ersten M3, zum anderen waren wir in allen bisherigen Firmen immer mit BMW verbunden. Wir halten einfach sehr viel von BMW.“

„Gibt es auch noch andere Marken, die Dir besonders am Herz liegen oder bei denen Du sagst: „Die begeistern mich immer wieder! Fantastische Autos.“?“

„Es gibt natürlich noch Porsche und Ferrari, an denen wir auch hin und wieder arbeiten und zwar sehr gerne. Aber es gibt noch mehr super Autohersteller.“interviewalphanperfphilipsautoblog15

„Was fährst Du zur Zeit für ein Auto? Oder gibt es mehrere?“

„Ich fahre einen BMW M3 e30 und BMW 4er Cabrio. Mein Geschäftspartner fährt ebenfalls einen BMW M3 e30 und einen 5er Touring.“

„Was ist an denen gemacht? Ich gehe mal stark davon aus, dass die nicht Serie sind.“

„An dem M3 e30 ALLES. Das Cabrio ist fast Serie. Die von meinem Geschäftspartnern sind beide noch Serie.“interviewalphanperfphilipsautoblog3

„Gibt es irgendeinen automobilen Traum, den Du dir noch erfüllen möchtest?“

„Ein Auto aus Italien wäre toll.“

„Kommen wir zur Firma Alpha-N Performance zurück. Mich interessiert noch, wie ihr auf den Namen kamt.“

„Weil wir schon viele Jahre vorher viel mit Alpha N Abstimmungen beim M3 gemacht haben! Uns gefiel der Name! Wir wollten uns nicht wie viele andere XY-Motorsport nennen. Es sollte was Besonderes sein.“

„Wie schwer ist es, eine neue Tuningfirma zu etablieren und erfolgreich zu betreiben, besonders wenn man den starken Konkurrenzdruck betrachtet?“

„Heut zu Tage extrem schwer. Es gibt viele Schwarze Schafe. Ein Gewerbe kann man zu einfach anmelden und sich „Tuner“ nennen. Viele Firmen machen den Ruf und die Preise kaputt. Leider mit „gefährlichem“ Halbwissen.“

„Was war Euer erstes Projekt? Gleich ein Kundenfahrzeug oder habt Ihr zuerst einmal an den eigenen Autos gezeigt, was ihr könnt?“

„Bei Alpha-N war unser 1er M-Coupé eines der ersten Projekte. Und natürlich die BT92, die wir von Brabham übernommen haben.“

„Woher nehmt Ihr die Ideen für neue Projekte und Entwicklungen? Gibt es ab und zu auch eine Art Inspirationsblockade?“

„Nein, Ideen sind auf jeden Fall genügend vorhanden. Aber man muss natürlich Prioritäten setzen.“

„Wie groß ist eure Angebotspalette inzwischen? Was bietet Ihr dem Kunden? Was macht Euch einzigartig?“

„Unser Kerngeschäft ist definitiv Carbon (Unter ALPHA-N und EDISON Composites). Dann noch unseren hauseigenen Chiptuning Kits „EVOX-Systems“. Ansonsten machen wir relativ viel mit Öhlins und OZ Racing. Aber wir haben auch einen „normalen“ Werkstattbetrieb, wo wir Service für Fahrzeuge, Motor Instandsetzungen und Leistungssteigerungen anbieten.“interviewalphanperfphilipsautoblog7

„Unter anderem bietet Ihr auch eine Menge Zubehör an. Was entwickelt Ihr alles selbst?“

„Carbon und EVOX Systems sind hauseigene Produkte. Bei beiden gibt es aber dennoch Firmen, mit denen wir hin und wieder zusammenarbeiten. Man kann natürlich nicht alles selber machen. Auf Qualität achten wir aber auch bei unseren Kooperationspartnern.“interviewalphanperfphilipsautoblog9

„Was ist der schönste Teil des Jobs? Gibt es eine Herzensangelegenheit und auf der anderen Seite etwas, was auch irgendwann nervt, weil es zu viel Daily Business ist?“

„Der schönste Teil des Jobs ist, neue, selbst entwickelte Produkte in der Hand zu halten. Es ist ein unheimlich langer Prozess bis dorthin. Wenn am Ende alles so funktioniert, wie man es sich am Anfang vorgestellt hat, ist das schon ein tolles Gefühl.
Was nervt ist der Preiskampf. Daher nehmen wir alle Produkte aus dem Programm, die im Internet „verschleudert“ werden. Qualität hat ihren Preis. Das wollen aber viele Leute nicht einsehen.“

„Bleiben wir noch etwas bei den Produkten und kommen zu etwas, was ich persönlich sehr interessant finde. Die EVOX-Box. Natürlich macht Ihr auch ganz klassisches Chiptuning und schreibt eure Software direkt aufs Steuergerät. Aber auf der anderen Seite habt Ihr auch dieses einzigartige Produkt im Angebot. Bevor ich in der Frage allzu viel vorweg nehme, erzähl Du einfach, was die Box so besonders macht und sie von anderen Boxen abhebt und unterscheidet.“

„Wir vergleichen unser Produkt ungern mit anderen. Wir stehen hinter unserem Produkt und entwickeln es stetig weiter. Wir nutzen ausschließlich Mehrkanal Systeme und stabile, schnelle Elektroniken. Nur so viel: von 1-Kanal Systemen besser die Finger lassen!“interviewalphanperfphilipsautoblog14

„Gibt es irgendwelche Pläne die Box für die Zukunft noch weiter zu verbessern? Wenn ja, wie?“

„Ja . Es wird dieses Jahr neue schnelle Elektroniken geben. Der Umstieg auf Digital ist schon seit letztem Jahr in Gange. Spezielle Adaptionen und Zubehör, speziell für BMW werden kommen.
In die Breite entwickeln wir auch. Die Produktpalette von momentan über 4000 Fahrzeugen wird weiter erhöht und außerdem sollen noch mehr Exoten kommen. Ferrari 488GTB und California haben wir schon im Programm.“interviewalphanperfphilipsautoblog1

„Wenn wir schon von Zukunft reden: Wo geht die Reise hin? Was ist für die Zukunft geplant? Macht ihr Euch auch schon Gedanken um Elektro-Mobilität?“

„Ja das ist schon ein Thema. Aber „noch“ nicht Akut.“

„Vielen Dank noch einmal für Deine Zeit. Ich fand das Interview hoch interessant und hoffe, dass Ihr auch in Zukunft viel Erfolg haben werdet. Vielleicht trifft man sich mal wieder.“

interviewalphanperfphilipsautoblog11
rechts: Alex Zilliger

Interesse geweckt? Hier geht´s zur Website von Alpha-N-Performance!

Advertisements

4 Kommentare zu „Interview Alpha-N-Performance

  1. Hallo Alex,
    ich habe da noch eine Frage zum Chiptuning. Verkürzt das Chiptuning die Lebensdauer vom Motor? In meinem Freundeskreis habe ich mittlerweile schon viel Halbwissen gehört, die einen sagen ja, die anderen nein. Jetzt bekomme ich hoffentlich eine Antwort vom Profi 🙂
    LG Pippo

    Gefällt mir

  2. Hallo

    ganz klar ja ! Mehr Leistung bedeutet immer mehr Belastung … Allerdings kann man das nicht Zahlen festmachen ! Es ist auch nicht wirklich viel bei Ordentlichem Umgang mit dem Auto…

    Alex

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s