Wie berechne ich meine Getriebeübersetzung?

Für den Normalverbraucher sind Berechnungen von Bauteilen am Kraftfahrzeug vollkommen irrelevant. Wozu auch? Ich kaufe, ich fahre, ich verkaufe. Das war´s. Selbst Tuningmaßnahmen am Auto erfordern keine Berechnungen, da diese ja bereits von den Leuten durchgeführt wurden, die die erforderlichen Tuningteile konstruiert haben. Allerdings sollte man trotzdem, um des reinen Pioniergeistes willen, oder auch nur weil man eventuell gerne mal der Klugscheißer ist wissen, wie man einige Dinge am Auto berechnet. Fangen wir heute mit der Übersetzung des Getriebes an.

„Wie berechne ich meine Getriebeübersetzung?“ weiterlesen

Aufladungskonzept 6: Diesel mit dreifach Frischluft

Porsche ist berühmt für seinen sägenden 6-Zylinder Boxer, Audi für seinen fauchenden 5-Zylinder, AMG für seinen amerikanisch-bollernden V8 und BMW für seine Reihensechszylinder. Seit jeher gehören diese Aggregate aus München zu den konzeptübergreifend besten Motoren, die es überhaupt gibt. Ich werde niemals den wunderschönen 528i E39 meines Vaters vergessen, der mich schon als kleiner Junge mit seinem herrlichen Sound verzauberte, den so nur die Sechszylinder von BMW können und den man unter tausend anderen Motoren sofort erkennt. Aber nicht nur die alten Saugmotoren sind fantastische Ingenieurleistungen, sondern auch die neuen Turbomotoren, wie etwa der nahezu perfekte S55-Motor aus dem BMW M4 . Sparsam und dennoch kräftig sind die Diesel, die mit Drehmoment und für Diesel eigentlich untypischer Drehfreude glänzen. 2012 setzte BMW zur Perfektionierung dieser Charakteristik insgesamt drei Turbolader in einen 5er ein und baute somit den ersten Serientriturbo der Welt. Wie das funktioniert und ob es einen wirklich großen Unterschied zu den auch schon hammermäßigen Biturbomotoren macht, schauen wir uns jetzt an.

„Aufladungskonzept 6: Diesel mit dreifach Frischluft“ weiterlesen

Alles zum Thema Bremsen – Einleitung: eine kurze Geschichte der Bremse

Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt: diejenigen, die das Auto als reines Fortbewegungsmittel sehen und die die das nicht tun. Bei der zweiten Art kommt es aufgrund dieser mehr oder minder ausgeprägten Leidenschaft häufig vor, dass das Auto getunt wird. Dabei sind die drei „F“s wahrscheinlich am weitesten verbreitet – Fahrwerk, Felgen, Folie. Viele verpassen dem Auto dann auch noch mehr Leistung, wobei der wichtigste Teil aber auf der Strecke bleibt – die Bremse. Dieser möchte ich eine neue Artikelreihe widmen, in der alles behandelt wird, was der autobegeisterte Durchschnittsbürger über dieses Thema wissen sollte. Fangen wir als Einleitung mit einem kurzen geschichtlichen Abriss an.

„Alles zum Thema Bremsen – Einleitung: eine kurze Geschichte der Bremse“ weiterlesen

Kaufberatung Golf 2

Ich war nie ein Fan von Autos aus dem VW Konzern. Das lag wahrscheinlich vor allem daran, dass ich in einer absoluten nicht-VW Familie groß geworden bin. Und die Autos, die wir aus diesem Konzern hatten, haben bei mir keine guten Erinnerungen hinterlassen.
Da wäre zum einen der A6 2.5 TDI meines Vaters mit einem Fahrwerk, dass das Auto eher zu einer Schiffschaukel mutieren ließ, als irgendwelche Anstrengungen für eine halbwegs gute Straßenlage zu unternehmen. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass mir als 5-jähriger immer unfassbar schlecht geworden ist, wenn ich lange Autobahnetappen auf der Rücksitzbank aushalten musste.
Zum anderen wäre da noch der Polo 9N von meiner Ma. Zwar mit Sonnendach aber dafür ohne Klimaanlage. Kurzum: Spätestens seit mein Alter zweistellig wurde, gab es keine VW-Produkte mehr bei uns..bis jetzt.

„Kaufberatung Golf 2“ weiterlesen

Im Gespräch mit…Burt Herberg

Heutzutage ist es nicht mehr schwierig eine Tuningwerkstatt aufzumachen. Es gibt genug Leute, die Software schreiben können, genug Firmen, bei denen man Teile bestellen kann und der Rest ist nur noch Einbauen. Davon heben sich Firmen ab, die individuelle Lösungen anbieten und Sonderwünsche erfüllen können. Eine Liga darüber sind dann noch diejenigen, die Dein Auto nicht nur längsdynamisch schneller machen können, sondern auch querdynamisch. Wenn das Auto auf der Rennstrecke in jeder Hinsicht perfekt funktioniert weißt Du, dass da jemand mit richtig Ahnung Hand angelegt hat. So jemand ist Burt Herberg – ein Mensch den ich in wirklich kurzer Zeit nicht nur durch sein Fachwissen, sondern auch durch seine offene und herzliche Art sehr zu schätzen gelernt habe.

„Im Gespräch mit…Burt Herberg“ weiterlesen

Audew Autoplane – Produkttest

Rabattcode:
Plane L – Audewgarage
Plane XL – Audewgarage2
Link: https://amzn.to/2UI3pZI

Irgendwann kommt für jeden Autofan der Punkt, an dem er sich für ein Zweitauto entscheidet. Da kann man machen, was man will, der Punkt wird kommen. Und auch wenn die bessere Hälfte aus Leibeskräften protestiert wird die Sache durchgezogen. Zumeist erfüllt dieses potenzielle Beziehungsproblem auf vier Rädern die Rolle des Schönwetterfahrzeugs. Das bedeutet, dass es im Winter oder bei schlechtem Wetter in der Garage bleiben muss. Aber was ist, wenn man keine Garage hat?

„Audew Autoplane – Produkttest“ weiterlesen

Im Gespräch mit…Bar-Tek Motorsport

Was ist wichtig, wenn man seinem Auto mehr Leistung über eine reine Softwareoptimierung hinaus spendieren möchte? Richtig: gute Komponenten. Allein sie sorgen dafür, dass der Motor auch mit höherer und sehr hoher Leistung zurecht kommt und der Besitzer keine grauen Haare bekommt, weil ihm alle zwei Wochen beim anschauen des Gaspedals das Ding um die Ohren fliegt.
Der Punkt ist: gute Komponenten müssen getestet werden, um zu garantieren, dass sie auch wirklich gut sind. Und das machen viele Tuner oder Händler nicht. Sie vertrauen auf die Angaben der Hersteller, der Rest liegt in Gottes Hand. Hier ist mein heutiger Gesprächspartner anders. Jedes Teil, was bei ihm verkauft wird, wird bei ihm und von ihm getestet. Nicht nur auf dem Prüfstand, sondern auch im Auto. Es wird nur das verkauft, was in seinen Augen was taugt. Wie das alles angefangen hat und wie er dazu kam, frage ich ihn jetzt.

„Im Gespräch mit…Bar-Tek Motorsport“ weiterlesen

Im Gespräch mit…MK Rennsport

Für überschaubares Geld ein Ringtool aufzubauen ist nicht leicht. In keinem Fall ist es möglich auf High-End Produkte zurückzugreifen. Die Frage ist, ob das überhaupt sein muss. Die Wenigsten von euch wissen zu dem Zeitpunkt wenn dieses Interview rauskommt, dass ich ein Ringtool aufgebaut habe. Das wird aber nachgereicht – versprochen. Jedenfalls kam irgendwann der Punkt, an dem ich eine Schaltwegverkürzung wollte. Da CAE mir zu teuer war, schaute ich mich anderweitig um und lernte so Michael kennen.

„Im Gespräch mit…MK Rennsport“ weiterlesen