Interview DTE Systems

Chiptuning erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Was gibt es auch einfacheres, als einen Laptop ans Auto zu klemmen, ein paar Kennfelder umzuschreiben und somit eine respektable Mehrleistung zu erzielen? Schon klar, ganz so einfach ist es nicht, aber im Gegensatz zu früher, als mit Fächerkrümmern, Sportnockenwellen und komplizierten Ansaugsystemen tausende Mark oder Euro für ein paar mehr-PS ins Auto versenkt wurden, ist der Aufwand und die Preis-Leistung heutzutage schlichtweg grandios.
Da aber nicht jedermann sein Steuergerät umschreiben lassen möchte, oder vor Inspektionen oder Services wieder zum Tuner laufen, damit der wieder für eine kleine Aufwandsentschädigung die Software temporär abändert, gibt es Zusatzsteuergeräte, die ebenfalls für eine Mehrleistung sorgen, aber auch für den Laien relativ einfach ein- und ausbaubar sind, womit sich der Gang zum Tuner schon mal erledigt. Einer der größten und renommiertesten Hersteller für solche Zusatzsteuergeräte ist DTE-Systems.

„Interview DTE Systems“ weiterlesen

Advertisements

Wasser-Methanol-Einspritzung

Es gibt unheimlich viele Wege, die Leistung eines Verbrennungsmotors zu steigern. Der leistungshungrige Mensch tüftelt quasi seit der Erfindung des Automobils daran, über das Maß der Serienleistung hinaus zu kommen. Im Laufe der Zeit wurden somit viele Mittel und Wege entdeckt, aus Schafen Wölfe zu machen. Egal ob durch die Hersteller selbst, oder durch Hinterhoftüftler, die unbedingt ihren nervigen Nachbarn verseilen wollten. Oft klappte es und der Nachbar machte große Augen. Genauso oft flog aber der Motorblock dem tüftelnden Besitzer unter dem lauten Gejohle des gehässigen Ekels hinter dem Zaun um die Ohren. Ist zwar peinlich, gehört aber dazu, wie uns die Geschichte lehrt. Eine dieser Tuningvarianten, die am Anfang vielen Motoren das Leben kostete, nun aber selbst von BMW genutzt wird, ist die Wasser-Einspritzung oder die Wasser-Methanol-Einspritzung. Wozu ist sie gut und wie funktioniert sie? „Wasser-Methanol-Einspritzung“ weiterlesen

Zu Besuch bei „JP Performance“

Es fing alles ganz harmlos an…und am Ende dachte ich mir:
„Super…da triffst du einmal JP…und dann pisst du ihm quasi ans Bein.“

11999780_891508257564662_4500900943837639706_oSpringen wir zum Anfang. Mein Kumpel hat sich einen Seat Leon ST 5F 2.0 tdi gekauft. Golf GTD Motor, 184 PS, 380 Nm Serie. Neu wohlgemerkt. Wie vielleicht einige wissen, ist dieser Motor, wie alle Motoren aus dem VW Konzern, rattenschnell. Aber eben nur in einem sehr schmalen Bereich des Drehzahlbandes. Der Rest hat eher eine gewisse Cruisermentalität, um es freundlich auszudrücken. Demzufolge gibt es nur eine Möglichkeit. „Der muss gechippt werden!!“, hieß es. Wegfall der Garantie? Wurschtinger Sepp…passt scho. Die Frage ist wo. Mehrere No-Name-Firmen kamen eh nicht in Frage, Abt oder MTM haben sowieso nicht mehr alle Latten am Zaun, was die Preise angeht.

Aber die Überlegung stellte sich eh nicht wirklich, um ehrlich zu sein. Mein Kumpel ist nämlich nicht nur ein großer Fan von JP, sondern er vergöttert ihn regelrecht. Also ab nach Dortmund, Zimmer im Hotel.photo „Zu Besuch bei „JP Performance““ weiterlesen